Newsletter Februar 2019

Newsletter Februar 2019

Liebe attac Mitglieder, Freund*innen und Unterstützer*innen,

Kohle-Krise (1)

Steigende Mieten, sogenannte „blutige Entlassungen“ aus der Klinik, marode Brücken – was haben diese Missstände mit der Finanzsystemkrise zu tun?

Diese Frage wurde am 15. Januar 2019 im Bürgerhaus Bilk in Düsseldorf diskutiert. Eingeladen hatte die AG Finanzmärkte von Attac Düsseldorf.

Als Experten dazu waren Michael Tellmann vom Attac-Rat, der Personalratsvorsitzende der Unikliniken Düsseldorf, Martin Körbel-Landwehr, und Uwe Foullong von Ver.di anwesend. Wer’s verpasst hat, kann die zentralen Ergebnisse im Bericht auf der Website nachlesen.

Kohle-Krise (2)

Attac Deutschland kritisiert die Vereinbarung der deutschen Kohlekommission vom 26. Januar 2019 scharf.

Der Ausstieg aus der Kohleverstromung dauert viel zu lange. Wenn Deutschland das Klimaziel von Paris, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, erreichen will, müssen spätestens 2030 die letzten Kohlekraftwerke stillgelegt sein. Der sogenannte Kompromiss bedient einmal mehr die Interessen der großen Energiekonzerne.

Eure Newsletter-Redaktion


attac DUS im Februar

Politisches Frühstück

Wohnen ist Menschenrecht – bezahlbares Wohnen für alle!

Wohnen wird immer mehr zum Spekulationsobjekt. Es dominiert das Luxussanieren und Bauen von hochpreisigen Wohnungen. Steigende Mieten, das Vertreiben von Mieter*innen und zunehmende Obdachlosigkeit bestimmen heute nicht nur in Düsseldorf die Wohnungssituation. Immer weniger Menschen können sich eine angemessene Wohnung leisten

So | 3. Feb | 11 Uhr (Einlass 10:30 Uhr) | zakk, Fichtenstr. 40, Düsseldorf (Flingern) | Eintritt frei. Kaffee und Croissants in der zakk Kneipe erhältlich.

VORSCHAU pol. Frühstücke: 7. April, 2. Juni, 15. September, 17. November


Planungstreffen

Die AG global-lokal möchte mit anderen eine Veranstaltung organisieren, die „Wohnen“ sowohl strukturell als auch Düsseldorf-spezifisch beleuchtet. Jede/r ist eingeladen mitzumachen. Info erbeten unter duesseldorf@attac.de.

Di | 12. Feb | 19:30 Uhr | Attac im Salzmannbau, Himmelgeisterstr. 107h, Düsseldorf (Bilk) (Raum 112, 1. Etage)


Attac Forum

Offenes Diskussionsforum. Interessierte sind stets willkommen.

Thema: Gelbwesten in Frankreich

Mi | 27. Feb | 19:30-21 Uhr | Attac im Salzmannbau, Himmelgeisterstr. 107h (Raum 112, 1. Etage)


Eine andere Welt braucht deine Unterstützung

Menschenrechte schützen – Konzernklagen stoppen!

Wir fordern die EU auf, Konzernprivilegien zu beenden und sich für ein starkes UN-Abkommen zum Schutz der Menschenrechte im Welthandel einzusetzen. Über 150 Nichtregierungsorganisationen aus 23 EU-Mitgliedstaaten tragen eine gemeinsame Kampagne gegen Konzernklagerechte (Investor State Dispute Settlement, ISDS) und für Unternehmensverantwortung.

+++ hier unterschreiben ++

https://www.attac.de/kampagnen/menschenrechte-vor-profit/jetzt-unterzeichnen/


Weitere Veranstaltungstipps

Die EU vor dem Zerfall

Autoritärer Neoliberalismus, die Rolle Deutschlands und die Krise des modernen Weltsystems

Fabian Scheidler
(Attac, Kontext TV, Buchautor)

Sa | 2. Feb | 17 Uhr | Café Europa, Marktplatz 6a, 40213 Düsseldorf

www.duesseldorf.de/internationales/europa/europedirect/news/aktuelles-detailseite/newsdetail/die-rolle-europas-im-21-jahrhundert.html


Attac Duisburg lädt ein

Politisches Frühstück

Thema: “Die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich”

Sa | 2. Feb | 14 Uhr | Steinbruch, Lotharstr. 319, Duisburg


Bernd Riexinger:
Neue Klassenpolitik

Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen

Do | 7. Feb | 19.30 Uhr | Buchhandlung BiBaBuZe, Aachener Str. 1, Düss (Bilk), Eintritt frei – In Kooperation mit DIE LINKE KV Düsseldorf


Workshop KI-Lab Moral

Wie menschlich soll und darf künstliche Intelligenz sein? Wie wichtig ist es bei der Optimierung von KI verantwortungsvoll zu handeln?

Sa+So | 9./10. Feb | 11 Uhr | zakk, Fichtenstr. 40, Düsseldorf (Flingern)


Kultur

Kai Degenhardt

Konzert

Kai Degenhardt (*1964), Liedermacher und Wanderer in musikalischen Welten, stellt sein 2018 erschienenes Album „Auf anderen Routen“ vor. Die Wölfe mitten im Mai sind immer noch unter uns. Jaja, so sind hier die Leute.

Do | 14. Feb | 20 Uhr | Buchhandlung BiBaBuZe, Aachener Str. 1, Düss (Bilk) | Eintritt 10 €


Rechten Aufmarsch stoppen! Sa | 2. Feb | 13 Uhr | Johannes-Rau-Platz

Am Samstag wollen mehrere extrem rechte Organisationen im Regierungsviertel in Düsseldorf demonstrieren. Die „Patrioten NRW“ und zahlreiche weitere rechte Kleingruppen sind auch dieses Mal wieder anschlussfähig für rechte Hooligans, Neonazis und andere gewaltbereite Rassist*innen. Antifaschistische Proteste finden ab 13 Uhr auf dem Johannes-Rau-Platz statt.

Kein Platz für rechte Schläger in Düsseldorf-Eller und überall! Sa | 9. Feb | 13 Uhr | Gertrudisplatz

Gemeinsam am 9. Februar 2019 auf die Straße gegen Rassismus und Neonazis! Die extreme Rechte in Düsseldorf ist aktiver geworden, organisiert sich neu und tritt zunehmend offen und auch gewalttätig auf. Seit Mitte 2018 versucht die sogenannte „Bruderschaft Deutschland“, sich über Düsseldorf-Garath hinaus auch in Eller breit zu machen. Die „Bruderschaft“ versteht sich als eine Art selbst ernannte völkische Bürgerwehr, die mit ihren „Patrouillen“ angeblich für „Ruhe und Ordnung“ sorgen will. Tatsächlich ist sie aber ein gewalttätiger Zusammenschluss aus rechten Hooligans, altbekannten Neonazis und Stammtischhetzern.

https://duesseldorf-stellt-sich-quer.de/


One Billion Rising

Macht mit bei der weltweiten Kampagne mit dem Ziel, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu beenden.

Do | 14. Feb | 18 Uhr (17:30 Uhr Probe der Tanz-Choreographie) | vor dem Rathaus, Düss (Altstadt)

Veranstaltet von komma! u.a.

http://www.onebillionrising.de/