Newsletter September 2018

Newsletter September 2018

Liebe attac Mitglieder, Freund*innen und Unterstützer*innen,

Vor zehn Jahren brach die Investmentbank Lehman Brothers zusammen. Gut einen Monat später entrollte Attac ein Transparent vor der Börsentafel in Frankfurt und forderte „Finanzmärkte entwaffnen“. Was hat sich seit 2008 geändert?

Die Finanzkrise 2008 war die schlimmste ihrer Art seit der großen Depression 1929. Sie war der Auslöser der Eurokrise und ist mitverantwortlich für die politische Instabilität in vielen Ländern. Die wenigen und mageren Reformen nach der Krise hatten geringe Wirkung. Zehn Jahre nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers sind die Finanzmärkte weiterhin brandgefährlich.

Trotz aller Versprechen der Politik gab es keine grundlegenden Reformen.

Erforderlich ist eine entschiedenere Regulierung: den Finanzsektor schrumpfen und entflechten – kein Unternehmen darf „too big to fail“ sein (zu groß, um es pleitegehen zu lassen, sodass es mit Hilfe von Staat und Steuerzahler*innen gerettet wird), eine allgemeine Finanztransaktionssteuer einführen, und besonders riskante Geschäfte verbieten.

Zum Jahrestag gibt es einige Veranstaltungen; z.B. eine große Aktion in Frankfurt – mit Bus-Shuttle hin und zurück aus Düsseldorf und Köln! Meldet euch an und kommt mit nach Frankfurt. Außerdem gibt es ein politisches Frühstück in Düsseldorf mit Werner Rätz. Und auch sonst ist einiges los! Alle Einzelheiten könnt ihr im Newsletter entdecken.

Eure Newsletter-Redaktion

attac DUS im September

Zakk Straßenfest
So | 2. Sep | 10:30-18 | Fichtenstraße

Happy birthday, crisis!
Politisches Frühstück:10 Jahre Finanzkrise – eine Bilanz
Werner Rätz, attac Deutschland
So | 16. Sep | 11 Uhr (Einlass 10:30 Uhr) | zakk, Fichtenstr. 40, Düsseldorf (Flingern)

Kann die EU aus der Krise wachsen?
Vortrag: Thomas Eberhardt-Köster, attac
Di | 18. Sep | 19 Uhr | Evangelische Stadtakademie, Bastionstraße | Eintritt: 5 Euro

Nachbarschaftsfest
Mit Attac-Stand
Sa | 22. Sep | ab 15 Uhr | Himmelgeister Str. 107

Die Menschenwürde ist unantastbar – außer in der globalisierten Wirtschaft?
**Attac Forum am 4. Donnerstag**
Verhandlungen zu einem verbindlichen UN-Vertrag zu Wirtschaft und Menschenrechten (»Binding Treaty«). Vortrag: Dr. Thomas Köller, attac, Politikwissenschaftler, Autor und Verleger
Do | 27. Sep | 19:30 Uhr | attac im Salzmannbau | Himmelgeisterstr. 107h | Raum 112, Düsseldorf (Bilk)

Bundesweiter Aktionstag gegen CETA
Ratifizierung des Freihandelsabkommens mit Kanada durch den Bundestag und den Bundesrat verhindern!
Sa | 29. Sep | Infos folgen.

Eine andere Welt braucht deine Unterstützung

++ 15.9. Internationaler Aktionstag zur Finanzkrise in Frankfurt ++ Bus von Düsseldorf ++ Jetzt anmelden!

Für die Vielen, nicht die Wenigen – Finance for the People

Der 15.09.2018 ist der zehnte Jahrestag der Pleite von Lehman Brothers. Attac gestaltet an diesem Tag in Frankfurt am Main ab 11 Uhr eine medienwirksame Aktion auf dem Börsenplatz.

Aktionsseite: www.attac.de/f4p

Attac Düsseldorf beteiligt sich an der Aktion und hat einen Bus gemietet, der ab Düsseldorf und Köln zur Aktion nach Frankfurt und abends zurück fährt.

Abfahrt 7:15 Uhr am Busbahnhof.

Normalpreis 15 Euro, ermäßigt 7 Euro, Solipreis 20 Euro.

Anmeldung: duesseldorf@attac.de.

Infos zum Bus: http://www.attac-duesseldorf.de/wordpress/sa-15-sep-aktion-10-jahre-finanzkrise/

Weitere Veranstaltungstipps

Attac Duisburg
Politisches Frühstück “Durchsetzung von Menschenrechten gegenüber Konzernen – Binding Treaty” Input: Brigitte Hamm
Sa | 8. Sep | 14-16 Uhr | Steinbruch, Lotharstraße 318-320, Duisburg

Wann wird es endlich ernst? Die Energiewende
Vortrag
Di | 11. Sep | 19-20.30 Uhr | Veranstaltungsort Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf
Teilnahmebeitrag 7 €

Kultur

Circle of Looks
Frauen in Aufbruchs- und Ankunftssituationen. Gespräch
Mithu Sanyal (Autorin), Miriam Koch (Leiterin Migrationsamt), Madhusree Dutta (Filmemacherin)
Geflüchtete Frauen sind oft „unsichtbarer” als geflüchtete Männer. Liegt darin auch eine Chance? Eine Diskussion über Öffentlichkeit und Macht und welche Rolle die Kunst dabei spielt.
Do | 20. Sep | 19 Uhr | FFT Kammerspiele, Jahnstraße 3, Tickets ab 4,50 Euro.
https://fft-duesseldorf.de

#Wachstum ;-(

Kann das Wachsen immer weitergehen? Auf unserem begrenzten Planeten? Dies fragen sich immer mehr Menschen –außer PolitikerInnen und traditionellen ÖkonomInnen.
Wer profitiert, und wer zahlt die Zeche?
Der neue Videoclip von Attac und Heinrich-Böll-Stiftung bringt es in 2 Minuten auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?time_continue=142&v=v6SNGTCtIL8

#Crash 2.0?

Die französische Journalistin Isabelle Bourbolon wirft einen Blick auf die Ursachen der Krise von 2008 und geht der Frage nach, ob diese beseitigt worden sind. Ausführlich stellt sie Alternativen zum großen Kasino dar – von relativ einfach machbaren Reformen bis hin zu Zukunftsvorstellungen für ein Finanzsystem im Interesse der Allgemeinheit.
Isabelle Bourboulon: Kommt der Finanz-Crash 2.0? Für ein Finanzsystem im Interesse der Vielen, AttacBasisText, 80 Seiten, 7 Euro.

#Wohnen = Menschenrecht

Die Autoren untersuchen die Ursachen der Wohnungskrise und machen Vorschläge, wie das Menschenrecht auf Wohnen als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge besser verwirklicht werden kann.
Thomas Eberhardt-Köster/Wolfgang Pohl/Mike Nagler u.a.: „Wohnen ist ein Menschenrecht – Fortschrittliche Wohnungspolitik und was Kommunen dazu beitragen könnten, AttacBasisText, 7 Euro

*Attac Basistexte gibt es im Buchhandel, z.B. bei BiBaBuZe


Newsletter abonnieren: per Mail an duesseldorf@attac.de